In vielen Betreuungskontexten begegnen uns Menschen, deren Verhalten als auffällig, unangepasst, originell, provozierend, herausfordernd, unangemessen oder aggressiv bezeichnet wird. Diese vielen unterschiedlichen Bezeichnungen beschreiben oft das gleiche Phänomen. Die Vielfalt der Begriffe macht auch deutlich, dass eine genaue Analyse des Verhaltens oft ausbleibt.

Bei genauer Beobachtung des Verhaltens und der Umstände und Settings lässt sich eine Möglichkeit finden, mit der Situation angemessen umzugehen.

Ein grundlegender Aspekt ist die innere Haltung der Betreuenden gegenüber den Klienten und den Äußerungsweisen ihrer Persönlichkeit. Eine gefestigte Haltung hilft, Ängste und Unsicherheiten in der Arbeit mit herausfordernden Klienten zu bewältigen und den Arbeitsalltag gestärkt zu bestreiten.

Gern biete ich Beratung und Fortbildungen für Kollegen, Klienten und Einrichtungen zur Arbeit mit herausforderndem Verhalten an.